Viele Fragen

Am Anfang eines sportlichen Trainingsprozesses steht die individuelle Analyse. Ob HobbyradfahrerIn, Jedermann/-frau oder Radprofi, die Fragen sind die gleichen:
Wo stehe ich?
Wo will ich hin?
Was muss ich dafür tun?
Dazu kann man Bücher und das ganze Internet leer lesen. Am Ende bleiben aber doch immer wieder Widersprüche und Unklarheiten, die nur ein erfahrener Radsport-Trainer klären kann.


Objektive Analyse des Ist-Zustandes

Im Rahmen des Analyse-Gespräches sind Spaß und Motivation, die sportliche Vergangenheit und gesundheitliche Einschränkungen genauso wichtig wie das zu erreichende Ziel, der zeitliche Aufwand für das Training und die Zeit, die für Arbeit, Familie und andere Hobbys benötigt wird.
Für die Abschätzung, ob beispielsweise jemand in der Lage ist, den Ötztaler Radmarathon über 238 Kilometer und 5.500 Höhenmeter vor Kontrollschluss zu schaffen, nutze ich neben meiner Erfahrung Software, die aus subjektiven Gefühlen objektive und nachvollziehbare Werte macht.


Der nächste Schritt

Am Ende der Analyse steht im besten Fall Gewissheit. Helfen Ihnen eine Struktur sowie Kurven mit Wattwerten, Herzfrequenzen, Geschwindigkeiten und ein Trainingsplan zur Vorbereitung auf das nächste Radsport-Event? Oder wollen Sie “aus dem Bauch heraus” den Radkollegen am Wochenende das Hinterrad zeigen? Zusammen finden wir den richtigen richtigen Weg zu ihrem persönlichen Ziel. Lesen Sie mehr zur Trainingsplanung oder melden Sie sich bei mir